netDer Kreis Euskirchen ist nicht besonders mit großen Betrieben und Industrien gesegnet. Wir sind nicht, wie andere Regionen, industriell besonders stark in speziellen Bereichen. Dass der Tourismus im Kreis Euskirchen eine starke Rolle als Wirtschaftsfaktor spielt, hat bisher schon jeder vermutet. Jetzt bestätigt das auch ein Gutachten des DeutschenWirtschaftswissenschaftlichen Institut für Fremdenverkehr (dwif).

Daraus ergeben sich für das Jahr 2011 folgende Kerndaten für den Kreis Euskirchen:

  • 1,04 Mio. Übernachtungen in sämtlichen Betrieben von der Ferienwohnung bis zum 4-Sterne-Hotel
  • rund 7 Mio. Tagesbesucher
  • 89,90 € geben Gäste gewerblicher Betrieb mit mindestens 10 Betten im Schnitt pro Tag aus
  • 21 € geben dagegen Tagesgäste im Schnitt aus
  • daraus ergibt sich ein Bruttoumsatz von 222,9 Mio. € pro Jahr

Vom Tourismus profitieren dem Gutachten zufolge das Gastronomie- und Beherbergungswesen mit 104,4 Mio. € (46,8 %), der Einzelhandel mit 79,8 Mio. € (35,8 %) und sonstige Dienstleistungen mit 38,7 Mio. € (17, 4 %).

Die wirtschaftlichen Ableitungen des Tourismus im Kreis Euskirchen sehen wie folgt aus:

  • durch Ausgaben der Gäste erzielte Mehrwertsteuer: 25,4 Mio. €
  • 5.000 Personen bestreiten ihren Lebensunterhalt durch den Tourismus
  • wirtschaftliche Einnahmen für die Städte und Gemeinden ergeben sich aus Lohn- und Einkommenssteuern der im Tourismus beschäftigten Personen und der anteiligen Gewerbe- und Grundsteuer der vom Tourismus profitierenden Unternehmen.

Die Daten zeigen deutlich, dass der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Kreis Euskirchen ist. Tourismusförderung und eine professionelle Vermarktung stellen somit aktive Wirtschaftsförderung dar. Der Schritt zur Gründung der Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) als zentrale und professionelle Tourismus-Einheit im Kreis Euskirchen ist also als ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung anzuerkennen. Bad Münstereifel als ein Hauptakteur im touristischen Bereich im Kreis Euskirchen profitiert von den wirtschaftlichen Effekten überproportional. Umso wichtiger wäre auch ein Beitritt Bad Münstereifels zur NeT.

Tourismusförderung ist keine Spielerei, sondern harte Wirtschaftsförderung, die Pflichtaufgabe der Gemeinden ist.

http://www.ksta.de/aus-dem-kreis/tourismus-studie-tourismus-als-wirtschaftsfaktor,16365918,16593166.html