(c) Eva Schiele @fotocommunity.de

(c) Eva Schiele @fotocommunity.de

In der vergangenen Sitzung des Jugendhilfeausschusses wurde neben der Geschwisterkindregelung vor allem über den Ausbau der U3-Plätze diskutiert. Wir haben uns auf die Vertagung der Geschwisterkind-Regelung geeinigt, da wir noch einigen Nachholbedarf beim Ausbau von U3-Plätzen haben. Dort müssen insgesamt noch ca. 8 Mio. € investiert werden. Eine Statisitik aus dem letzten Kindergartenjahr führte den Kreis Euskirchen als eines der Schlusslichter beim Angebot von U3-Plätzen in NRW auf. Und NRW befindet sich im Bundesländer-Vergleich ebenfalls im Keller.

Es ist also einiges zu tun, um bis zum Kindergartenjahr 2013/14 den Rechtsanspruch der Eltern auf einen Platz auch für unter 3-Jährige Kinder sicher zu stellen.

Obwohl noch keine genauen Angaben über weitere Landesmittel bekannt sind, haben wir im Kreis Euskirchen bereits eine Prioritäten-Liste erstellt. Darin sind die Umbaumaßnahmen für die Jahre 2012, 2013 und 2014 aufgelistet. Bei der Erstellung der Liste waren verschiedene Faktoren ausschlaggebend: der Bedarf an Plätzen, die Sicherung von evtl. gefährdeten Umbaumaßnahmen oder das Auslaufen einer vorübergehenden Genehmigung für eine U3-Betreuung.

Für Bad Münstereifel wird die Maßnahme der kath. Kirchengemeinde St. Bartholomäus in Kirspenich in 2012 realisiert. Insbesondere die Tatsache, dass die Maßnahme für das Jahr 2012 auf Prioritätenplatz 1 steht, freut mich. Denn das Bistum Köln hat für die Baumaßnahme eigene Mittel in beträchtlicher Höhe beschlossen. Die noch fehlenden Maßnahmen in den DRK Einrichtungen Kalkar, Houverath, Iversheim, Hohn, Schönau und Mutscheid sind für das Jahr 2013 vorgesehen. Damit wird bis zum Kindergartenjahr 2013/14 die nötigen U3-Plätze zur Verfügung stehen.

Die komplette Prioritätenliste findet Sie in der V238/2011 im SD-Net des Kreises Euskirchen.