Archiv nach Schlagworten: Rathaus

Werner Esser kandidiert als Bürgermeister in Bad Münstereifel

Werner Esser

Werner Esser

Werner Esser, 56 Jahre alt, Rechtsanwalt aus Bonn und dort lange Jahre kommunalpoltisch aktiv, wird als Bürgermeisterkandidat in Bad Münstereifel antreten. Dies teilten sowohl die Bad Münstereifeler SPD als auch die UWV mit.

Der leidenschaftliche FC Köln-Fan Werner Esser kommt aus Bad Münstereifel-Iversheim, wo er aufgewachsen ist und weiterhin das elterliche Haus besitzt.

Nach dem Besuch des städtischen St. Michael Gymnasiums in Bad Münstereifel, dem er als aktives Mitglied im Verein alter Münstereifeler noch immer verbunden ist, ging er zum Jura-Studium nach Bonn. Im Rahmen seines Studiums, das er mit dem zweiten Staatsexamen abschloss, besuchte er die angesehene Verwaltungshochschule Speyer.

Er lebt mit seiner Ehefrau und zwei Töchtern in Bonn.

Seit 17 Jahren gehört er dem Stadtrat der Stadt Bonn an u.a. als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, planungs-und verkehrspolitischer Sprecher sowie Aufsichtsratsvorsitzender bei den Stadtwerken Bonn Bus und Bahn. Er ist Mitglied der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) und gilt regional als politisch gut vernetzt.

Die Bürger des Bonner Stadtteils Kessenich haben dem leidenschaftlichen Karnevalsjeck dreimal in Folge das Vertrauen ausgesprochen und ihn direkt in den Bonner Stadtrat gewählt.

Auf Nachfrage sagte er:
“Ich möchte meine breite kommunalpolitische Erfahrung für meine Heimatstadt einbringen. Ich bin mit Herz und Leidenschaft Kommunalpolitiker und weiß, dass man bei dem Engagement nicht auf die Uhr schauen darf. Mein Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch an andere Parteien, die eine Veränderung des Politikstils in Bad Münstereifel wollen. Für mich bedeutet das mehr Bürgernähe sowie mehr Miteinander von Bürgerinnen und Bürgern sowie Rat und Verwaltung. Deshalb werbe ich um eine breite Unterstützung für meine Kandidatur.“

Übersicht Maßnahmen Konjunkturpaket II

In Bad Münstereifel ist der erste Teil der zur Verfügung stehenden Mittel des Konjunkturpakets II beschlossen worden und wird nun sukzessive umgesetzt. Dabei wurde die erste Tranche ausschließlich für die energetische Sanierung von Schulen, Kindergärten und städtischen Gebäuden verwandt.

Der Kreis Euskirchen hat die Verwendung seiner gesamten Mittel beschlossen und sich dabei besonders auf energetische Sanierungsmaßnahmen an den kreiseigenen Schulen konzentriert.

Beim Innenministerium können jetzt alle beantragten und bewilligten Maßnahmen eingesehen werden. Die Maßnahmen des Kreises und der Stadt Bad Münstereifel finden sich auf den Seiten 71 und 72.