Das Land NRW verdoppelt die Mittel für den Ausbau des Radwegenetzes.

Davon profitiert im Kreis Euskirchen auch Bad Münstereifel. Von der Wasserscheide in Esch bis nach Mahlberg wird entlang der L 165 ein Radweg ausgebaut. Auch in die andere Richtung, von der Wasserscheide in Richtung Schuld, wird ein entsprechender Weg gebaut werden.

Der Ausbau von Radwegen ist auch für Bad Münstereifel eine gute Investition in die touristische Infrastruktur.

Wichtig wäre vor allem der Bau eines Fußgänger-/Radweges zwischen Arloff und Kalkar. Für Menschen, die den Bahnhof in Arloff erreichen wollen/müssen stellt die Strecke, ohne Seitenstreifen, ein echtes Risiko dar. Ich arbeite seit einiger Zeit an der Realisierung eines solchen Weges und werde es auch weiterhin tun.