Das im Schleidtal geplante Seniorenzentrum wird wohl nicht kommen.

Wird in der Zeitung darüber gesprochen, dass die Politik über die Initiative des Investors froh war, damit das leer stehende Gebäude genutzt wurde, so entspricht das nur der halben Wahrheit.

Viele Mitglieder der SPD-Fraktion hatten große Bauchschmerzen mit einer reinen Senioreneinrichtung im Schleidpark. Lediglich die Tatsache, dass ein gastronomischer Betrieb aufrecht erhalten bleiben sollte, konnte einige milde stimmen. Im Ergebnis war ich das einzige Ratsmitglied, das bei jedem Punkt der Planungs- und Genehmigungsphase gegen die Maßnahme gestimmt hat.

Der Grund warum ich gegen ein Seniorenzentrum im Schleidpark bin, sind nicht die handelnden Personen. Vielmehr stört mich die Vorstellung, dass eine weitere Einrichtung in die ohnehin überalterte Stadt kommt. Darüber hinaus fehlen der “Tourismusstadt” Bad Münstereifel immer mehr Betten für Gäste. Seit dem Wegfall des Kurhauses gibt es kaum ein Haus, wo man größere Gruppen unterbringen kann. Auch die Vorstellung, dass ein Altersheimbetreiber sich ein Objekt in der Premiumlage Schleidpark schafft, während die Stadt die Unterhaltungskosten des Schleidparks an der Backe hat, hat mich sehr gestört. Ein möglicherweise umzäuntes Demenzzentrum im einzigen großen und freien Naherholungsgebiet in Bad Münstereifel kann ich mir auch nur sehr schwer vorstellen.

Das jetzige Ende des Projekt freut mich nur zu einem kleinen Teil. Niemanden gönne ich eine wirtschaftliche Niederlage. Ganz besonders bedauerlich ist die Pleite für die Beschäftigten und die Bewohner des Stammhauses auf dem Hubertusweg. Sicher war die bauliche und verkehrliche Situation am Hubertusweg nie sonders optimal, aber das jähe Ende ist für niemanden gut.

Der ganzen Familie Brüggemann und ihren Beschäftigten wünsche ich in diesem Moment alles Gute und Kraft und Stärke für die kommende Zeit. Den Bewohnern wünsche ich, dass sie bald und unkompliziert in anderen Einrichtungen unterkommen. Der Stadt Bad Münstereifel wünsche ich die Weisheit, die bereits gemachten Planungsschritte zur Genehmigung einer Pflege- und Senioreneinrichtung im Parkhotel rückgängig zu machen.