Das Fashion-Center soll etwa eine Million zusätzliche Besucher nach Bad Münstereifel bringen, zusätzlich, zu den bisherigen eine Million Besuchern im Jahr. Es ist davon auszugehen, dass der Großteil der zwei Millionen Menschen mit dem Auto und nicht mit der Bahn kommen wird. Diese Autos wollen alle geparkt werden. Dazu werden, laut Aussage der Investoren und der Stadtverwaltung etwa 1000 neue Parkplätze gebraucht. Im Gespräch waren bisher mehrere Standorte, an denen Parkhäuser entstehen sollten.

Eine Alternative zu den bisherigen Diskussionen hat der pensionierte Architekt Heinrich Hachenberg ins Gespräch gebracht. Er schlägt eine einheitliche Parkfläche vor den Sporthallen im Goldenen Tal vor. Laut Hachenberg seien die 1000 Parkplätze an den bisher geplanten Standorten kaum zu realisieren und würden das Stadtbild nachhaltig beschädigen. Auf der Fläche vor den Sporthallen wäre genügend Platz für ca. 800 Parkplätze.

Seiner Vorstellung nach soll ein zweistöckiges Parkdeck gebaut werden, dass durch Aufschüttungen und Bepflanzungen kaum als solches zu erkennen sei.

Ich halte seine Bedenken, die anderen Standorte betreffend für stichhaltig und habe sie selbst schon formuliert. Sein Alternativvorschlag ist sehr diskussionswürdig.

Details seiner Idee:

Übersicht des Vorschlags mit handschriftlichem Schnitt

Übersicht des Vorschlags von H.Hachenberg mit handschriftlichem Schnitt

tt

Zuwegung zum Parkdeck

Zuwegung zum Parkdeck