In diesem Jahr wird der Vertrag über die Bahnlinien im Kreis Euskirchen neu ausgeschrieben. Dabei sind insbesondere bessere Anbindungen in den Abendstunden geplant. Auch am Wochenende soll es spätere Fahren aus den Metropolen Köln und Bonn in die Eifel geben. Die Neuregelungen werden frühestens 2013 in Kraft treten.

Für Bad Münstereifel soll das konkret folgende Verbesserungen bedeuten:

  • zusätzliche Frühfahrt am Sonntag
  • Montag – Freitag letze Fahrt Richtung Euskirchen um 21.30 Uhr
  • Samstag und Sonntag letzte Fahrt Richtung Euskirchen um 19.30 Uhr
  • Mo. – Fr. letzte Fahrt nach BaM um 20.33 Uhr
  • spätere Fahrten nach BaM am Wochenende

Darüber hinaus können zu besonderen Veranstaltungen (Märkte, Kirmessen, Feste, etc.) zusätzliche Fahrten bestellt werden.

Einzig negativ fällt auf, dass Bad Münstereifel als einzige Kommune nicht an den Runden Tischen der Anliegergemeinden der jeweiligen Schienenstrecken teilnimmt. Hier fehlt es an Vernetzung und Interessenvertretung.

Die Eifel-Strecke wird ebenfalls in den Abend ausgedehnt. Insbesondere an Wochenenden wird dann eine bessere Abendanbindung gewährleistet – die letzte Bahn aus Köln wird gegen zwei Uhr in die Eifel fahren. Die Haltestellen Dahlem und Schmidtheim werden zukünftig im Stundentakt angebunden.