Politik ist das Bohren dicker Bretter, so Max Weber.

Die SPD hatte schon vor einigen Jahren die Idee, eine braune Hinweistafel an der Autobahn aufzustellen. Nachdem anfänglich sich Verwaltung und Mehrheitsfraktion dagegen sträubten, versuchte man dann das Vorhaben wegen Finanzierungsproblemen auszusitzen. Es gab einen ersten selbst erstellten Entwurf, der mehr als peinlich für ein Aushängeschild war.

Um die teuren Grafikerkosten zu sparen und möglichst viele Ideen zu bekommen, hat die SPD vor einiger Zeit einen Wettbewerb an den Münstereifeler Schulen vorgeschlagen, die ein Motiv gestalten sollen. Das ist jetzt schon was länger her.

Die Vorschläge wurden jetzt von einer Jury bewertet und ein Siegerbild gewählt. Es gibt nach langer Zeit also ein gutes Motiv für ein solches Schild, und das für schlappe 300 €. Das Schild soll bis Ende des Jahres an der Autobahn A1 in beide Richtungen stehen.

Warum das alles so lange gedauert hat, und warum das jetzt auf einmal so schnell geht, warum die Preisverleihung just jetzt terminiert wurde? All das lässt sich vielleicht mit dem Superwahljahr erklären. Herr Büttner wird sich wahrscheinlich nur ärgern, dass die Kommunalwahl nach hinten gelegt wird, weil dadurch sein schöner Terminplan durcheinander gerät.

Nichtsdestotrotz zählt das Ergebnis und das ist ein Erfolg.