Sommerpause ist rum – Wohlfahrtsverbände besucht

Die Schulferien sind zu Ende und die Schulkinder sind wieder unterwegs. (Die Polizei macht mit ihrer Aktion “Brems Dich” auf die Gefahren der unsicheren neuen Verkehrsteilnehmer aufmerksam).

Auch die politische Sommerpause hat ein Ende. In der zweiten Hälfte des Jahres gilt es einige Themen anzupacken und zu entscheiden. Über die entsprechenden Themen werde ich hier wieder informieren.

Die Sommerferien waren für mich allerdings keine politikfreie Zeit. Gemeinsam mit meinem Kollegen Markus Ramers habe ich eine Besuchs- und Informationstour durch die verschiedenen Träger der Wohlfahrt begonnen.

Zu Beginn haben wir uns bei der Caritas und bei der AWO (den größten Trägern im Kreis) ein ersten Einblick in die wichtige Arbeit auf dem Gebiet der Angebote rund um Kinder, Jugend und Familien verschafft. Die beiden ersten Gespräche waren für uns beide sehr aufschluss- und lehrreich. Sowohl bei der Caritas, als auch bei der AWO, haben sich viele MitarbeiterInnen viel Zeit für uns genommen, dafür möchte ich mich bedanken.

Die Gespräche haben bei uns den Eindruck einer zunehmenden Belastung der Familien hinterlassen, jemand hat im einem Gespräch gesagt “die Familien stehen unter enormen Druck”. Das ist eine Erkenntnis, der wir gemeinsam in der näheren Zukunft mehr auf den Grund gehen wollen.

Danach haben uns die Aktiven vom Verein “Frauen helfen Frauen” empfangen. Im ersten Gespräch ging es um den Verein als solchen und seine Strukturen, sowie um die wichtige und schwierige Arbeit im Frauenhaus Euskirchen. Für mich ein Gebiet, mit dem ich vorher keine Berührungspunkte hatte, umso mehr habe ich gelernt. Auch hier habe ich das Gespräch als überaus freundlich und bereichernd empfunden.

Alles in Allem hat sich mein Horizont erheblich erweitert und mein Verständnis für die Arbeit ist gewachsen. Ich habe Hochachtung vor der Motivation und dem Engagement. Die Arbeit ist wichtig und dringend notwendig.

Die “Tour” war erst der Aufschlag, weitere Gespräche mit Caritas, AWO und Frauen helfen Frauen werden zu anderen Arbeitsfeldern folgen.

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. Klimawandel « www.thilo-waasem.de - pingback on 4. September 2010 um 10:51

Kommentar schreiben

Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackbacks und Pingbacks: